Loading

Produktfotografie für einen online-Shop

Produkt der Valdemar Krog GmbH für Hochregallager

Nachdem ich die Edelstahlherde aus dem zuvor beschriebenen Fotoshooting fertig bearbeitet hatte, ging es bei einem weiteren Hamburger Unternehmen direkt mit der Produktfotografie weiter.

Zahlreiche Objekte sollten für Produktkataloge und für einen neu entstehenden online-Shop fotografiert werden.
Die neue Bildstrecke sollte sich dabei nahtlos in das Erscheinungsbild der bisherigen Fotoaufnahmen einreihen, die bereits mehrere Jahre zuvor von einem anderen Fotografen angefertigt worden waren.

Bei diesem Fototermin stand mir für den Aufbau meines mobilen Fotostudios eine große Lagerhalle zur Verfügung. Die Objekte waren klein und leicht genug, um sie mit mehreren Personen tragen zu können.
Insgesamt betrachtet also deutlich einfachere Rahmenbedingungen als bei den Fotoaufnahmen der schweren Edelstahlherde in der kleinen, offen stehenden Garage.

Etwa 1 Stunde habe ich benötigt, um das mobile Fotostudio aufzubauen und das Licht für die zu fotografierenden Produkte einzurichten.
Dann begann das ganztägige Fotoshooting, bei dem ich selber als Fotograf, der Geschäftsführer, die Marketingabteilung und ein Lagerarbeiter mitwirkten. Das ist für Fotoproduktionen dieser Art eine typische Personenkonstellation.
Ein Produkt nach dem anderen wurde wie am Fließband in Szene gesetzt und abgelichtet und nach etwa 8 Stunden war dieser erste Fototermin abgeschlossen. Im Laufe des Jahres werden weitere Termine on Location folgen, um den online-Shop nach und nach fertig mit Bildmaterial zu bestücken.

Die Produktfotos dieses ersten Termins wurden von mir inzwischen fertig bearbeitet. Die Aufbereitung der digitalen Daten dauert erfahrungsgemäß wesentlich länger als der eigentliche Fototermin. In diesem Fall verbrachte ich eine ganze Woche am Computer.

Zusätzlich zu den großen, schwer zu transportierenden Produkten, gibt es noch viele kleine Objekte, die für den online-Shop meines Auftraggebers zu fotografieren sind. Hierfür werden unterschiedlichste Arrangements und Ausleuchtungen erforderlich sein.
Für Fotoproduktionen dieser Art bietet sich mein eigenes Fotoatelier an, da ich hierfür mehrere Tage benötigen werde und die Anwesenheit der Marketingabteilung nicht erforderlich ist. Das bedeutet, dass mein mobiles Fotostudio nicht tagelang die Lagerhalle meines Auftragebers zu blockieren braucht.

Also wurden mir bei meiner Abfahrt am Ende des Produktionstages noch zahlreiche kleinere Objekte in mein Fahrzeug geladen.
Übermorgen werde ich beginnen, diese Produkte nach und nach in Szene zu setzen.