Loading

Produktfotografie für Industrieunternehmen aus Hamburg

Produktfoto zeigt eine Schweisspistole der Firma Dinse aus HamburgDer in diesem Blogbeitrag beschriebene Fotoauftrag zeigt, dass ein Fotograf bei der Akquise neuer Auftragskunden manchmal etwas Geduld benötigt.

Vor über einem Jahr rief mich ein Hamburger Industrieunternehmen an, das international mit über 22 Standorten und Tochterunternehmen vertreten ist.
Gesucht wurde ein professioneller Produktfotograf in unmittelbarer Reichweite der Hauptverwaltung in Hamburg.
Damals sollten ursprünglich einige Objekte aus der Entwicklung in Nordamerika anhand präziser Vorgaben fotografiert werden. Die Referenzaufnahmen ließen darauf schließen, dass sowohl die Fotografie als auch die Bildbearbeitung der metallischen Oberflächen sehr anspruchsvoll würden.
Das Unternehmen kam bei seiner Recherche zu dem Entschluss, dass ich der geeignete Produktfotograf in Hamburg sei, um diese Fotoaufnahmen anzufertigen.
Nach einigem hin und her wurde der Fotoauftrag dann doch an einem anderen Standort durchgeführt, da es offenbar nicht möglich war, die Produkte nach Hamburg zu senden.
Ich wurde zunächst mit dem Hinweis vertröstet, man werde sich wieder bei mir melden, sobald diese logistischen Hürden überwunden seien.

 

Und nun war es tatsächlich soweit – die Marketingabteilung aus Hamburg meldete sich wieder bei mir.
Es werde noch immer ein Fotograf in Hamburg benötigt und jetzt gehe es mit der Fotografie auch wirklich los.
Dieser erste Fotoauftrag mit mir als Hamburger Produktfotograf sei sozusagen der Testlauf für eine zukünftige Zusammenarbeit.

Innerhalb einer Woche wurden die Fotoaufnahmen benötigt. Diesmal ging es um Schweisspistolen. Und erneut bestand die Aufgabe darin, das Produkt exakt nach Vorgaben in Form von Referenzfotos zu fotografieren.

Mit Unterstützung meines Kooperationspartners für Produktfotografie, Jost Fink, wurden die Produktfotos innerhalb des eng vorgegebenen Zeitfensters im Hamburger Fotostudio angefertigt.
Die Response bezüglich der gelieferten Ergebnisse war positiv und Folgeaufträge wurden angekündigt – das Warten hat sich also gelohnt!