Loading

Lens Flares als Stilmittel der Porträtfotografie

Porträtfoto angefertigt von Fotograf Bernhard Classen aus Hamburg

Fotoshootings für Porträtfotos führe ich eigentlich immer mit meiner mobilen Blitzanlage durch.
Zwei bis drei unterschiedliche Lichtquellen kommen dabei regelmäßig zum Einsatz, um die gewünschte Ausleuchtung für Manager-Porträts oder für Mitarbeiterfotos zu erzeugen.
Ganz anders entwickelte sich vor einigen Tagen ein Fototermin, bei dem u.a. die hier gezeigte Aufnahme entstand.

Im ersten Abschnitt des Fotoshootings wurden zunächst sachliche Porträtfotos erstellt.
Diese Aufnahmen benötigte meine Auftraggeberin für Bewerbungen, das online-Netzwerk XING usw.
Mit einem einzelnen Blitzkopf gingen wir hierzu nach draußen in die Abendsonne, suchten uns ein stimmiges Ambiente und legten los.

Nachdem die Pflicht absolviert war, begann die Kür.
Wir lagen sehr gut in der Zeit und die Abendsonne warf athmosphärisches Licht.
Da bot es sich an, spontan die mobile Blitzanlage auszuschalten und mit minimalen fotografischen Mitteln einige stimmungsvolle Porträtfotos anzufertigen.
Die Sonne war dabei der große Scheinwerfer und das Laub der Bäume wurde eingesetzt, um die Lichtstärke, Überstrahlungen und Blendenflecke (Lens Flares) zu steuern.

Auf diese Weise entstand in wenigen Minuten eine sommerlich und besonders authentisch anmutende Bildstrecke in leichten Pastellfarben mit fein dosierten Überstrahlungen und Lens Flares.