Loading

Wieder einmal als Fotograf im Hotel Hafen Hamburg

Hamburger Herzkreislauftag 2015 im Hotel Hafen Hamburg

Im Hotel Hafen Hamburg fühle ich mich als Fotograf inzwischen schon fast wie zu Hause.
Das erleichtert die Fotografie an diesem Veranstaltungsort erheblich, da mir die Lichtverhältnisse und Räumlichkeiten bestens vertraut sind.

Das Fotografieren in den exponierten Tagungsräumen mit grandiosem Blick auf den Hamburger Hafen hat durchaus seine Tücken.
Sobald z.B. die Sonne durch die Glaskuppel scheint und die Projektionen auf der Leinwand nicht mehr gelesen werden können, wird der Raum zeitweise vollständig abgedunkelt. Dann ist es hier oben auf einmal sehr dunkel und es wird für den Fotografen fast unmöglich, die Szenerie stimmungsvoll auszuleuchten.
Dann ist es hilfreich, die notwendigen Kniffe zu kennen, um in diesen Tagungsräumen weiterhin eine atmosphärische Ausleuchtung zu erzielen.

Vor einigen Tagen habe ich hier im Hotel Hafen Hamburg eine medizinische Tagung fotografisch dokumentiert.
Etwa 30 Minuten vor dem Beginn der Veranstaltung traf ich ein, um den menschenleeren Tagungsraum und einige Details ungestört fotografieren zu können.
Um 9.00 Uhr begann die Veranstaltung mit einem straffen Programm, in dem zahlreiche Vorträge, Podiumsdiskussionen und kurze Kaffeepausen aufeinander folgten.

Meine Aufgabe als Fotograf bestand u.a. darin, etwa 30 Redner aus unterschiedlichsten Perspektiven ins rechte Licht zu rücken, die Podiumsdiskussionen lebendig in Szene zu setzen und den intensiven Gedankenaustausch der Teilnehmer zu dokumentieren.

Nach etwa 11 Stunden hatte ich ungefähr 1000 Fotos auf meinem Chip abgespeichert, auf denen die Veranstaltung in unterschiedlichsten Winkeln und Perspektiven dargestellt war.