Loading

Als Eventfotograf im Hafenhaus Hamburg

Veranstaltung von Eau Thermale Avene im Hafenhaus Hamburg

Im Hafenhaus Hamburg habe ich für das Kosmetikunternehmen Pierre Fabre das Jubiläum der Marke Eau Thermale Avene als Eventfotograf begleitet.
Dies war mein erster Einsatz als Fotograf im Hafenhaus Hamburg. Von außen ist das Gebäude am St. Pauli Fischmarkt vermutlich jedem Hamburger bestens bekannt. Die Veranstaltungsräume bieten mit ihren breiten Fensterfronten einen wunderbaren Blick auf die Skyline des Hamburger Hafens.

Etwa 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung traf ich mit meiner Fotoausrüstung ein. Bei der Eventfotografie reicht mir meistens ein einzelnes Kameragehäuse mit einigen Wechselobjektiven. Das erleichtert die Anreise erheblich, in diesem Fall konnte ich bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln den Feierabendverkehr umgehen.

Diese Jubiläumsfeier von Pierre Fabre bot mir als Fotograf angenehme Rahmenbedingungen: der Veranstaltungsraum war groß und zumindest am frühen Abend recht hell vom diffusen Tageslicht beleuchtet. Der Ausblick auf den Hafen bot ansprechende Fotomotive und die Gäste hatten sich ebenfalls stilvoll zurechtgemacht.
Dazu dezente Musik, eine Bar und ausgelassene Stimmung – das sind vorteilhafte Rahmenbedingungen für einen Fotografen.

Die Mitarbeiter der Marketingabteilung von Pierre Fabre hatten mich ausdrücklich darum gebeten, unauffällig im Hintergrund zu agieren und nicht in das Geschehen einzugreifen. Erst am späteren Abend durfte ich die Gäste direkt ansprechen, um gestellte Fotos anzufertigen, sofern dies erforderlich wäre.
Dieser Hinweis wäre in meinem Fall allerdings gar nicht erforderlich gewesen. Es kommt selten vor, dass ich als Fotograf unmittelbar die Abläufe beeinflusse, um ein inszeniertes Foto anzufertigen. In der Regel halte ich mich dezent in zweiter oder dritter Reihe auf, oftmals noch wesentlich weiter entfernt und bewege mich kontinuierlich unauffällig um das Geschehen drum herum.
Zu fortgeschrittener Stunde bietet es sich manchmal für 2-3 Fotos an, spontan kleine Gruppen von Gästen anzusprechen, die sich mit ihrer fröhlichen Stimmung für ein schnelles Gruppenfoto anbieten.

Im Laufe des Abends entstand ein buntes Spektrum unterschiedlicher Eventfotos: Detailaufnahmen der Tischdekoration, Übersichtsaufnahmen des leeren Veranstaltungsraumes, der herzliche Empfang der Gäste, unterschiedlichste Porträts während der angeregten Gespräche, Übersichtsaufnahmen während des Abendessens, allgemeine Stimmungsfotos und Details zum Auflockern der Fotoreportage. Außerdem habe ich Fotos angefertigt von mehreren Vorträgen, eine opulente Torte mit Tischfeuerwerk wurde präsentiert usw.

Es war ein gelungener Abend in Hamburg, es hatten alle offenkundig ihren Spaß.
Und ich als Fotograf war bei einem Event dieser Art ohnehin ganz in meinem Element.