Loading

Als Eventfotograf in der Messe Hamburg: Aircraft Interiors Expo 2017

Auf der diesjährigen Aircraft Interiors Expo 2017 in der Messe Hamburg wurde ich als Eventfotograf von einem aus 9 Unternehmen bestehenden Verbund gebucht.

Die neun individuell gestalteten Messestände waren miteinander in einem großen, zusammenhängenden Komplex angeordnet.

Mein Auftrag als Eventfotograf bestand darin, den ersten Messetag dieses Verbunds in allen Einzelheiten zu dokumentieren, also sowohl den Messeauftritt der 9 einzelnen Unternehmen als auch die gemeinschaftlichen Aktivitäten fotografisch in Szene zu setzen.

Folgende Fotomotive standen für die Aircraft Interiors Expo 2017 auf meiner Liste: Übersichtsaufnahmen der 9 separaten Messestände sowohl ohne Menschen als auch während der Messe mit Besucherandrang, angeregte Interaktion an den jeweiligen Ständen zwischen Ausstellern und Besuchern, gemeinsames Gruppenfoto aller Teilnehmer und Organisatoren des Verbunds, Interaktion der Teilnehmer des Verbunds, Logos / Details / Stimmungsfotos der jeweiligen Messestände, gemeinsame Abendveranstaltung nach Messeschluss.

Am Morgen des Fototermins traf ich extra 30 min früher ein, um mir in Ruhe einen Überblick über den Messestand-Komplex verschaffen zu können.

Wie sich bei meiner Ankunft allerdings herausstellte, musste der Zeitplan kurzfristig umgestellt werden. Mir blieben demnach ab sofort nur noch 30 Minuten Zeit, um die neun Messestände fotografieren zu können, ich musste unmittelbar mit den Fotoaufnahmen beginnen.

Es standen mir im Durchschnitt also jeweils 3 Minuten zur Verfügung, um einen Messestand in Augenschein zu nehmen, die beste Aufnahmeposition zu ermitteln, die Kamera auf dem Stativ auszurichten, Belichtung einstellen usw. Obendrein erforderten einige Stände noch diverse Umräumarbeiten und zusätzlich liefen vor und neben den Messeständen andere Aussteller, Reinigungskräfte, Caterer, Fotografen usw. durch das Bild…

Die 30 Minuten reichten für die Anfertigung der Fotos der Messestände zum Glück aus. Sonst hätte ich während des laufenden Betriebs der Aircraft Interiors Expo die verbliebenen Stände fotografieren müssen, die Menschen im Bild wären in dem Fall aufwändig mit Photoshop entfernt worden.

Selten zuvor bin ich als Eventfotograf während einer Messe so viel umhergelaufen wie bei der Aircraft Interiors Expo in Hamburg. Ich musste ja permanent den Überblick behalten, was sich an den einzelnen Messeständen abspielt, um keine potentiell Interessanten Fotomotive zu verpassen.

Daher lief ich den gesamten Tag kreuz und quer um diesen Komplex herum und mitten hindurch, immer auf der Suche nach neuen interessanten Szenen.

Nach einem gelungenen, abwechslungsreichen Messetag ging es mit allen Messeausstellern des Verbunds zum exquisiten Hafenclub Hamburg an den Landungsbrücken.

Dort fand eine gesellige Abendveranstaltung statt mit Blick auf die Elbphilharmonie und das Treiben im Hamburger Hafen in der untergehenden Sonne.

Während wir auf der Dachterrasse des Hafenclubs Hamburg den Sonnenuntergang genossen, ahnte ich noch nicht, dass die mit Abstand größte fotografische Herausforderung für mich als Eventfotograf noch bevorstehen würde…

Das nun folgende Abendessen fand nämlich in einer kleinen, sehr spärlich beleuchteten Kuppel statt. Das bot ein stimmungsvolles Bild, erforderte aber eine starke Aufhellung, sonst wäre auf dem Foto kaum etwas zu erkennen gewesen.

Die Decke der Kuppel diente meinem Blitz hierbei als großer Reflektor, allerdings war sie vollständig mit Holz verkleidet… Ich musste also im Grunde einen riesigen, intensiv gelblichen Reflektor als Hilfsmittel verwenden. Auf diese Weise hätten die Übersichtsaufnahmen, Porträts usw. quietschgelb ausgesehen ohne eine Chance, dies im Nachhinein korrigieren zu können.

Während mir also alle Gäste begeistert gratulierten, welch wunderbare Fotomotive sich mir hier bieten, kämpfte ich in den ersten Minuten mit einer sinnvollen fotografischen Umsetzung dieses dunklen, gelblichen Ambientes.

Nach einigen Testaufnahmen fand ich dann eine gute Lösung, um das vorhandene Licht mit dem Blitzlicht zu kombinieren und konnte entspannt das Abendessen im Hafenclub Hamburg fotografieren.